15. Mai 2019

Gewerkschaftstag 2019

Neue Landesleitung gewählt

  • Die neue Landesleitung des dbb rheinland-pfalz.
    Foto: Friedhelm Windmüller
    Die stellvertretenden Landesvorsitzenden Robert Tophofen, Hans-Dieter Gattung, Elke Schwabl und Peter Mertens, dbb Landeschefin Lilli Lenz und der stellvertretende Landesvorsitzende Lars Lamowski (von links).

Mit 92 Prozent der Stimmen hat der Gewerkschaftstag 2019 des dbb rheinland-pfalz die bisherige Landesvorsitzende Lilli Lenz wiedergewählt. Das höchste Organ des dbb rheinland-pfalz bestimmte die Führungsmannschaft des dbb rheinland-pfalz für die kommenden fünf Jahre. Es ist ein frisches Team mit vier Neuzugängen.

 

Die knapp 200 Delegierten des Gewerkschaftstages setzten ihr Vertrauen - wie schon 2009 und 2014 - auch für die neue fünfjährige Amtsperiode in die von der Kommunalgewerkschaft komba kommende Verwaltungsfachwirtin Lilli Lenz. Deren vorherige Amtsperiode war sowohl geprägt durch hartes politisches Ringen um bessere Besoldung und Versorgung für die Landes- und Kommunalbeamten, als auch durch jährliche, aktionsintensive Tarifrunden für die Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes. Beides gipfelte im aus Gewerkschaftssicht guten Ländertarifergebnis 2019 und dessen Übertragung auf die Beamtenbesoldung und –versorgung in Rheinland-Pfalz zuzüglich eines außerordentlichen „2x2 %-Aufholbetrags“.

Lilli Lenz: „Wir haben uns mit unseren Argumenten durchgesetzt. Endlich steigt Rheinland-Pfalz vom hinteren Platz im Bund-Länder-Besoldungsvergleich auf. Das Anpassungsgesetz wird jetzt den Landtag zügig passieren. Die neue Landesleitung des dbb rheinland-pfalz wird mit den Mitgliedsgewerkschaften, –verbänden sowie den dort organisierten Einzelmitgliedern weiter dafür eintreten, dass der öffentliche Dienst im Land hochwertig, attraktiv und zukunftsfähig bleibt.“

Als stellvertretende Landesvorsitzende und Schatzmeisterin des dbb rheinland-pfalz wurde Elke Schwabl mit 99 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt. Sie führt damit die Kasse des Landesbundes auch in der neuen, bis 2024 laufenden Amtsperiode. Elke Schwabl ist auch stellvertretende Landesvorsitzende der Deutschen Steuer-Gewerkschaft (DSTG) Rheinland-Pfalz.

Zum stellvertretenden Landesvorsitzenden mit der Zuständigkeit für den Tarifbereich wurde Peter Mertens mit 90 Prozent der Stimmen in gesondertem Wahlgang neu gewählt. Peter Mertens vertritt damit in der neuen Amtsperiode im Landesbund die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes in Rheinland-Pfalz. Er ist dbb Kreisvorsitzender in Worms und kommt von der Deutschen Verwaltungsgewerkschaft (DVG) Rheinland-Pfalz.

Drei weitere stellvertretende Landesvorsitzende wurden in einem Wahlgang neu in die dbb Landesleitung gewählt:

Hans-Dieter Gattung ist dbb Bezirksvorsitzender in Koblenz und Social Media-Beauftragter des Landesbundes. Der stellvertretende Landesvorsitzende der Gewerkschaft Strafvollzug (BSBD) Rheinland-Pfalz ist örtlicher Personalratsvorsitzender der Justizvollzugsanstalt Koblenz.

Lars Lamowski ist Landesvize und bildungspolitischer Sprecher des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) Rheinland-Pfalz. Der Leiter der Michael-Schule (Kirchen) ist Mitglied im Hauptpersonalrat für die staatlichen Lehrkräfte an Grundschulen.

Robert Tophofen ist stellvertretender Landesvorsitzender des Philologenverbandes Rheinland-Pfalz. Der Mathematik- und Musiklehrer ist Mitglied im Hauptpersonalrat für die staatlichen Lehrkräfte an Gymnasien/ Kollegs, seine Dienststelle ist das Staatliche Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien, Kaiserslautern.

Der Gewerkschaftstag entschied über 100 Anträge zur gewerkschaftspolitischen Agenda des dbb rheinland-pfalz bis 2024 und gab der neuen Landesleitung so einen Fahrplan mit für den Start in die neue Amtsperiode.